Erich Rädlein

ohne fotografischen Schwerpunkt

Schon in meiner frühen Kindheit kam ich durch meinen Vater mit der Fotografie in Kontakt, da er ebenfalls ein begeisterter Hobbyfotograf war.

Die erste eigene Kamera bekam ich zur Konfirmation geschenkt und sie war ausschließlich meinen jugendlichen Reisereportagen gewidmet.

Als Beruf und Familie langsam die Oberhand gewannen, geriet die Fotografie stark ins Hintertreffen und beschränkte sich auf gelegentliches Knipsen.

Nach der daraus resultierenden Fotopause wurde mit der aufkommenden Digitaltechnik die Fotografie zu einem wesentlichen Hobby, hauptsächlich auf Reisen. Durch die Mitgliedschaft in der Fotogruppe Eriskirch ist dieser schöne Zeitvertreib zunehmend auch in meinem Alltag präsent.

Ich fotografiere mit verschiedenen digitalen Spiegelreflexkameras von Nikon und meine zur Verfügung stehenden Brennweiten reichen von 16 mm bis 500 mm.

Es würde mich freuen, wenn der Betrachter beim ein oder anderen Foto meinen besonderen Moment beim Druck auf den Auslöser nachempfinden könnte.